Gebäudereinigung

Die Beschäftigungsbedingungen in der Gebäudereinigung sind geprägt von Arbeitszeiten am Rande des Tages: frühmorgens, am späten Nachmittag, abends und nachts. Denn viele Auftraggeber bevorzugen eine Reinigung außerhalb ihrer Betriebszeiten. Die Folge für die Beschäftigten: unzureichende Arbeitszeitvolumina, die oft nur für einen Minijob oder Midijob reichen, und geringe Wertschätzung durch „unsichtbares“ Arbeiten. Um Gute Arbeit in der Gebäudereinigung zu erreichen, wird im Projekt für die Umsetzung tageszeitlicher Reinigung bei Auftraggebern und Reinigungsbetrieben geworben.


In vier öffentlichen Dienstgebäuden soll beispielhaft tageszeitliche Reinigung eingeführt werden. Damit werden für die Beschäftigten ausreichende Arbeitszeitvolumina gewonnen, die Wertschätzung für ihre Arbeit gesteigert und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben gestärkt.

Daten für Berlin

 

44.206 Beschäftigte
            (53 % Frauen / 47 % Männer)

- 32.781 sozialversicherungspflichtig
   Beschäftigte
- 11.425 geringfügig Beschäftigte1

 


1 Statistik der Bundesagentur für Arbeit, Land Berlin, nach Klassifikation der Wirtschaftszweige WZ2008, Beschäftigte in der Reinigung von Gebäuden, Straßen und Verkehrsmitteln;
Stichtag 30.06.2020.

Aktuell

Gute Arbeit durch Tagesreinigung - Erkenntnisse aus einem Berliner Modellprojekt

 

Lesen Sie den neuen Bericht zur Einführung der Tagesreinigung in Berlin.

Unter welchen Voraussetzungen kann Tagesreinigung in öffentlichen Verwaltungsgebäuden und Schulen eingeführt werden?

Wie muss sie organisiert werden und auf welche Weise stärkt sie Gute Arbeit im öffentlichen Auftrag? Welche Erfahrungen und Erkenntnisse wurden in  Modell-projekten in Friedrichshain-Kreuzberg, in Marzahn-Hellersdorf, in Tempelhof-Schöneberg und in Treptow-Köpenick gewonnen?

 

Der Bericht wurde am 2. Juni 2021 auf der Tagung „Lovely or Lousy Job? Dienstleistungsarbeit in Berlin gestalten“ vorgestellt.

 

Download Bericht "Gute Arbeit durch Tagesreinigung"

 

Als Print-Ausgabe bestellbar hier: Claudia.Korreckt@arbeitgestaltengmbh.de

 

Aktuell

Wie kann Tagesreinigung an Schulen gelingen? Praxisbeispiel aus Marzahn-Hellersdorf

 

Lesen Sie die Dokumentation des überbezirklichen Fachaustausches zur Tagesreinigung unter der  26.04.2021.

Vorgestellt und erörtert wurden praktische Erfahrungen mit einem drei-stündigen zusätzlichen Tagesdienst in der Grundschule am Hollerbusch.

Download

 

Fragen hierzu richten Sie bitte an Viveka Ansorge, Tel: 030 280 320 874

viveka.ansorge@arbeitgestaltengmbh.de.

 

Publikationen

 

Kooperationspartner

Kontakt

Viveka Ansorge, viveka.ansorge[at]arbeitgestaltengmbh.de, 030 2803 2087 4

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ArbeitGestalten Beratungsgesellschaft mbH, Ahlhoff