Einzelhandel

Um Gute Arbeit im Einzelhandel zu stärken, werden die Sozialpartnerdialoge fortgeführt. Der Schwerpunkt liegt auf zwei akuten Herausforderungen im Berliner Einzelhandel:

  1. Dequalifizierung von Beschäftigten infolge von Digitalisierung
  2. Sogwirkung von Insolvenzen in Geschäftsstraßen durch die Covid-19-Pandemie

 

Gemeinsam mit den Sozialpartnern, Betriebsrät*innen und Händler*innen, sowie mit Vertreter*innen aus Wissenschaft und Verwaltung werden im Dialog geeignete Maßnahmen erarbeitet. In Zusammenarbeit mit Betriebsrät*innen werden Leitfäden und Broschüren mit Praxistipps zur Stärkung betrieblicher Mitbestimmung entwickelt.

 

Elemente des Projektes

  • Sozialpartnerdialoge über Gute Arbeit im Berliner Einzelhandel
  • Erarbeitung einer Arbeitshilfe für Betriebsräte zur Einführung digitaler Technologien
  • Werkstattgespräch mit Betriebsräten zur Vorstellung der entwickelten Arbeitshilfen

 

 

Daten für Berlin

 

124.277  Beschäftigte
               (61,7 % Frauen /38,3 % Männer)

 

- 106.790 sozialversicherungspflichtig
                 Beschäftigte
17.487   ausschließlich geringfügig

                 Beschäftigte

 

 8.333 Betriebe1

 


1 Eigene Berechnung, Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit, Sonderauswertung. Stichtag: 30. Juni 2019, Einzelhandel im engeren Sinne (WZ 2008 "47" ohne Apotheken, Tankstellen). Beschäftigte ohne Auszubildende und Freiwilligendienstleistende. Betriebe gemäß Anzahl Betriebsnummern in Berlin.

Aktuelles

Beschäftigung im Berliner Einzelhandel - Ein Branchenbericht

 

Der Branchenbericht „Beschäftigung im Berliner Einzelhandel“ ist neu erschienen.

 

  • Was sind die aktuellsten Zahlen zu Betrieben und Beschäftigung, Einkommen, Arbeitszeitflexibilität, Ausbildung, Digitalisierung und Mitbestimmung im Berliner Einzelhandel?
  • Wo sehen die Beschäftigten, die Gewerkschaft ver.di und
    der Handelsverband HBB aktuell die größten Herausforderungen?

 

Als Print-Ausgabe kostenlos bestellbar hier: info@arbeitgestaltengmbh.de.

 

Sozialpartnerdialoge

Im Herbst 2020 wurden im Projekt drei Sozialpartnerdialoge durchgeführt,
in denen drängende Handlungsfelder im Berliner Einzelhandel und
Maßnahmen zur Stärkung Guter Arbeit erarbeitet wurden.

 

Es waren eine Vielzahl an Expertisen versammelt, u.a. ver.di Handel Berlin-Brandenburg, der Handelsverband Berlin-Brandenburg, mehrere Betriebsratsmitglieder, die Industrie- und Handelskammer Berlin, die Senatsverwaltungen für Integration, Arbeit und Soziales, sowie für Wirtschaft, Energie und Betriebe, das IMU-Institut Berlin und das IAB Berlin-Brandenburg.

 

Hier können Sie ausgewählte Inputs aus den Sozialpartnerdialogen einsehen:

 

Neue Projektlaufzeit: 07 / 2021 bis 06 / 2022

Um Gute Arbeit im Einzelhandel zu stärken, werden die Sozialpartnerdialoge fortgeführt. Der Schwerpunkt liegt auf zwei akuten Herausforderungen im Berliner Einzelhandel:

  1. Dequalifizierung von Beschäftigten infolge von Digitalisierung
  2. Sogwirkung von Insolvenzen in Geschäftsstraßen durch die Covid-19-Pandemie

Gemeinsam mit den Sozialpartnern, Betriebsrät*innen und Händler*innen, sowie mit Vertreter*innen aus Wissenschaft und Verwaltung werden im Dialog geeignete Maßnahmen erarbeitet. In Zusammenarbeit mit Betriebsrät*innen werden Leitfäden und Broschüren mit Praxistipps zur Stärkung betrieblicher Mitbestimmung entwickelt.



Elemente des Projektes

  • Sozialpartnerdialoge über Gute Arbeit im Berliner Einzelhandel
  • Erarbeitung einer Arbeitshilfe für Betriebsräte zur Einführung digitaler Technologien
  • Werkstattgespräch mit Betriebsräten zur Vorstellung der entwickelten Arbeitshilfen

 

Kooperationspartner

Kontakt

Julia Bringmann, julia.bringmann[at]arbeitgestaltengmbh.de, 030 2803 2086

Cosima Langer, cosima.langer[at]arbeitgestaltengmbh.de, 030 2803 2086

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ArbeitGestalten Beratungsgesellschaft mbH, Ahlhoff