Care Gig Work - Gig Work in sozialen Dienstleistungsberufen

 

Arbeit Gestalten untersucht im Rahmen des Projekts die Arbeitsbedingungen und die Motivation von Gig-Worker*innen im Bereich der sozialen Dienstleistungen.

 

 

 

Aktuelles

 

Wir suchen Interviewpartner*innen!!

 

Sie erbringen selbstständig/auf Gewerbeschein Dienstleistungen im Bereich der Assistenz, Pflege, Betreuung und Haushaltsführung? Sie nutzen dafür Online-Plattformen?

Dann sind wir dankbar, wenn Sie sich für ein kurzes Interview zur Verfügung stellen. Uns interessiert:

Warum arbeiten Sie lieber selbstständig als angestellt?

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

 

Sie arbeiten mit Online-Plattformen (z.B. Pflegix.de) oder selbstständigen Betreuer*innen/Alltagshelfer*innen zusammen?

Dann sind wir dankbar, wenn Sie sich für ein kurzes Interview zur Verfügung stellen. Uns interessiert:

Wie und warum kooperieren Sie?

Wie sehen Sie diese Entwicklung hinsichtlich der Bedingungen in der Betreuung und Versorgung und für die Suche nach Fachkräften in ihrem Bereich?

 

Alle Angaben behandeln wir vertraulich und anonymisieren diese vollständig.

 

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen!

 

Ansprechpartnerinnen für dieses Projekt sind Franziska Baum und Dr. Wenke Wegner.

 

 

Details zum Projekt

 

Die Nachfrage nach professionellen Betreuungs-, Assistenz- und Pflegedienstleistungen für Menschen mit Unter­stützungsbedarf im Alltag steigt. Pflegeanbieter geraten an ihre Kapazitätsgrenzen und der Bedarf an ausgebildeten Fachkräften kann gegenwärtig kaum gedeckt werden. Gleichzeitig entstehen neue Erwerbsformen: Gigwork-Plattformen bieten eine Lösung für diese Engpässe an. Sie vermitteln Solo-Selbstständige an ihre Kundschaft, in Privathaushalte und in stationäre Einrichtungen.

 

Auch in Berlin wirbt eine Vielzahl an Start-ups mit neuen Erwerbsformen und -modellen um Assistenz-, Betreuungs- und Pflegekräfte. Die Gigwork-Plattformen werben mit regelmäßigen Aufträgen, guten Verdiensten und besseren Arbeitsbedingungen bei Beschäftigten der Sozialbranche. Werden die  ohnehin oft belastenden Beschäftigungsbedingungen werden durch die Notwendigkeit einer eigenständigen sozialen Absicherung verschärft?  Oder ermöglicht Gig Work in sozialen Dienstleistungen flexible Arbeitszeiten und höhere Stundenlöhne?

 

Weshalb entscheiden sich qualifizierte Pflegekräfte für Assistenz-, Betreuungs- und Pflegeaufgaben als Gigworker*in für Plattformen und Selbstständigkeit, wenn sie gleichzeitig die Möglichkeit haben, ein abgesichertes Beschäftigungsverhältnis einzugehen? Inwieweit bringen Care-Plattformen konventionelle Träger und Dienstleister mit hohen Stundensätzen für die Care-Gig-Worker in Bedrängnis?

 

Ziele des angestrebten Projekts sind:                                         

  • Geschäftsmodelle der Care-Plattformen im Raum Berlin aus Arbeitnehmer*innen-Perspektive vergleichen  
  • Risiken und Chancen für Arbeitnehmer*innen und Versorung aufzeigen
  • Die Wahl bestimmter Erwerbsformen der Fach- und Hilfsarbeitskräfte in der Pflege- und Betreuungsarbeit erklären

 

Das Projekt schließt an Erkenntnisse aus unseren Expertisen "Solo-Selbstständigkeit" in Berlin und "Der Job als Gig" an. Diese finden Sie auch im Menüpunkt Publikationen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ArbeitGestalten Beratungsgesellschaft mbH, Ahlhoff